BOGE-Schraubenkompressor SLF 40-3 luftgekühlt

mit integrierter Frequenzregelung

BOGE-Schraubenkompressor SLF 40-3 luftgekühltBetriebsbereit, automatisch arbeitend, mit CE-Zeichen

Die wirtschaftlichste Art, Druckluft variabel zu erzeugen
Druckluft gehört zu den wichtigsten Hilfsenergien in Industrie und Handwerk. Gerade bei kontinuierlichem Druckluftbedarf sind BOGE Schraubenkompressoren erste Wahl.
Die Baureihe S von BOGE setzt Maßstäbe in der effizienten und zuverlässigen Produktion von Druckluft und gewährleistet, dass Sie immer Die Luft zum Arbeiten haben.

Hervorragende Leistung bei geringen Betriebskosten, energiesparend und umweltfreundlich

  • Die BOGE Energiespar-Stufe Effilence mit optimiertem Schraubenprofil sorgt im Zusammenspiel mit großzügig ausgelegten Komponenten für eine optimale Auslegung der Leistungsbereiche und höchste volumetrische Wirkungsgrade.
  • Das intelligente Design der Gesamtanlage ermöglicht geringste, interne Druckverluste sowie eine optimale Ansaugung der öleinspritzgekühlten BOGE-Effilence-Verdichterstufe
  • Die BOGE Ansaugregelung gewährleistet durch vollentlasteten Anlauf schonenden und eigensicheren Betrieb aller bewegten Teile. Bei Stillstand der Anlage schließt sie hermetisch ab.
  • Die hocheffiziente und wartungsfreie Kraftübertragung durch Direktantrieb mit elastischer Kupplung, ermöglicht höchste Standzeiten und sorgt zusammen mit hocheffizienten IE 3 Antriebsmotoren für einen optimierten Leistungsbedarf
  • Die durch Frequenzregelung stufenlose Anpassung der Kompressordrehzahl und damit der Liefermenge an stark schwankende Druckluftbedarfe sind Grundlage höchstmöglicher
    Kompressor- und Anlageneffizienz durch Anlagendruckreduzierung und Vermeidung von Leerlaufstunden, und das bei konstantem Netzdruck
  • BOGE Frequenzumrichter gewährleisten echten Sanftanlauf, d.h. weiche Starts und Stopps in Sekundenschnelle sind materialschonend und das mit niedrigstmöglichem
    Anlaufstrom im Bereich des Nennstromes und ohne Anlaufstromspitzen
  • Die gezielte Kühlluftführung durch die Schalldämmhaube mit schmutzabweisender Auskleidung sorgt im BOGE Kühlluftstrom zusammen mit hochwirksamen Nachkühlern
    für niedrigste Druckluftaustrittstemperaturen und optimale Kühlung aller integrierten Komponenten. Die bewusste Ausnutzung des Kamineffekts sorgt für perfekte Strömungsbedingungen und verhindert Wärmenester bei Maschinenstillstand
  • Der Einsatz modernster Kompressor-Steuerungen gewährleistet mit dem BOGE Steuerungs-, Regelungs- und Überwachungskonzept die automatische Wahl der jeweils wirtschaftlichsten Betriebsart, sowie einen jederzeit eigensicheren Betrieb des Kompressors. Einzelstörmeldeanzeigen, permanente Ist-Verdichtungstemperatur und -Druckanzeige, die präzise und komfortable Druckeinstellung über die Tastatur sowie der Frostschutz für Verdichter bis -10°C ab Werk sind nur einige der Features

Wartungsfreundlich

  • Für routinemäßige Inspektionen und Wartungen ist das komplette Innenleben durch großzügig dimensionierte Türen und abnehmbare Bleche in der Haube leicht zugänglich
  • Einfache Wartung durch außenliegende Ölfeinstabscheide-Patrone und Hochleistungs-Ölfilter; ventilloser Ölkreislauf
  • Dies minimiert Ihre Wartungs- und Servicekosten

Weitere Merkmale

  • Idealer Einsatz bei stark schwankendem Druckluftbedarf, kleinem Druckluftbehälter und als Spitzenlastkompressor
  • Frequenzumrichter und Kompressor jeweils mit eigener Steuerung
  • Schwingungstechnisch voll entkoppelter Maschinensatz
  • Motorschutzart IP 55 mit Kaltleitern
  • Integrierter Elektro-Schaltschrank (IP 54)
  • Die Anlage entspricht den EMV-Richtlinien für den Einsatz in Industriegebieten
  • In jeder Betriebsphase konstant niedriger Restölgehalt der Druckluft durch effektive Vorabscheidung im liegend angeordneten Druckluft-Öl-Abscheidebehälter
  • Keine Kondensatbildung im Öl durch Ölkühler mit thermischer Regelung
  • Pulverbeschichtete Oberfläche lichtblau, RAL 5012

Technische Daten

BOGE-Schraubenkompressor SLF 40-3 techn. ZeichnungEffektive Liefermenge der Gesamtanlage (Minimum) 1,30 m³/min
Effektive Liefermenge der Gesamtanlage (Maximum) 5,31 m³/min
(gemessen nach ISO 1217, Anhang E)
bei Kompressor-Höchstüberdruck 8,0 bar
Nennleistung Hauptantriebsmotor 30,00 kW
Nennleistung Lüftermotor 0,75 kW
Schutzart/Isolierstoffklasse des Motors IP 55 / F
Betriebsspannung (Kompressor) 400 V / 50 Hz
Steuerspannung (Kompressor) 230 V AC / 24 V DC
Ansaug- bzw. Umgebungstemperatur (min…max) +5…+40 °C
Druckluft-Austritts- über Ansaugtemperatur (am Kompressor) 8 K
Kühlluftvolumenstrom (bei Kanalanschluss) 4500,00 m³/h
Restölgehalt der Druckluft < 3 mg/m³

schallgedämmte Ausführung (gemäß Maßzeichnung): M 3200.0958
Schalldruckpegel (nach DIN EN ISO 2151) 69 dB(A)
Breite / Tiefe / Höhe 1880 / 966 / 1730 mm
Druckluftanschluss (Kugelhahn) G 1¼
Gewicht 845,0 kg

Zusätzliche Ausstattung

  • Erstbefüllung BOGE 3000plus

Weitere empfohlene Ausstattung:

  • Zuluftfilter
    für den Kühllufteintritt der Ansaugluft bei extrem verstaubter Umgebung
  • Hochdruckschlauch 500 mm
    zur schwingungsfreien Verbindung des Druckluftanschlusses mit dem Netz, bzw. nachfolgenden Komponenten
  • BOGE-Duotherm BPT, ∆t 50 K, tmaxAus = 70 °C eingebaut
  • Erstbefüllung BOGE Syprem S

Technische Änderungen vorbehalten.
Die ausgewiesenen Leistungswerte beziehen sich auf Kompressoren mit Standard-Ausstattung.

BOGE focus control 2.0

Merkmale der Steuerung

  • 5” Farbdisplay mit hoher Auflösung und LED Hintergrundbeleuchtung
  • Intuitive Bedienung dank übersichtlicher Menüstruktur
  • Kapazitive Bedientasten
  • Anlagenübersicht mit Kompressorstatusdaten
  • Fehlercodes und Klartextanzeige
  • Vier konfigurierbare Digitaleingänge
  • Differenzdruck Ölabscheider
  • Abschaltung von Kompressoren anhand der Frequenzumrichter-Auslastung
  • Ethernet-Schnittstelle (Modbus TCP)
  • USB Schnittstelle für Software-Update und Datenlogging relevanter Kompressordaten über USB
  • Integriertes RFID Lesegerät zur Autorisierung von Servicepersonal
  • Quittierung von Wartungen und den erforderlichen BOGE cairpacs mit RFID tags
  • Automatische Wahl der günstigsten Betriebsart durch Synchronverfahren und somit Optimierung der Motorschaltspiele
  • Druckerfassung über Drucktransmitter für Netz- und Systemdruck
  • Zweites Druckband über Schaltuhr und digitalen Eingang wählbar
  • Integrierter Testmodus der Ausgänge
  • Motor-Anlaufsicherung mit (veränderbarer) Schaltspielzahl verknüpft
  • Nachlaufzeit (für Kurzzeitbetrieb) über Tastatur einstellbar
  • Versorgungsspannung 24 V AC
  • Anschluss für übergeordnete Steuerung
  • Serielle Schnittstelle RS 485 als Standard
  • Integrierte Grundlastwechselschaltung für bis zu 4 Kompressoren über RS 485
  • Nullspannungssicher nach Spannungsausfall
  • Autorestart-Funktion nach Spannungsausfall einstellbar
  • Anschluss zur Überwachung der Druckluftaufbereitung
  • Vier der Digitaleingänge sind mittels Tastatur alternativ nutzbar
  • Automatischer Frostlauf
    startet bei Unterschreitung von +5 °C und endet bei Erreichen von +20 °C

Bedienelemente

  • Ein-Taste
  • Aus-Taste
  • NOT-AUS-Taster
  • 5 Kontextsensitive Funktionstasten

Anzeigen

  • Verdichtungs-Endtemperatur
  • Netzdruck
  • Systemdruck
  • Betrieb
  • Hochlauf
  • Lastlauf
  • Leerlauf
  • Betriebsbereit
  • Automatische Betriebsartenwahl bzw. Dauerdurchlaufbetrieb aktiv
  • Fern Ein-/Aus-Schaltung freigegeben
  • Drucksteuerung auf extern eingestellt
  • Onlineverbindung aktiv
  • Autorestart-Funktion nach Spannungsausfall aktiv
  • Betriebsstunden – Gesamt
  • Betriebsstunden – Leerlauf
  • Effizienzanzeige
  • Lastwechselzyklen – Gesamt
  • Betriebsstunden bis zur nächsten Kompressorwartung
  • Betriebsstunden bis zur nächsten Motorwartung
  • Lastwechselzyklen bis zur nächsten Behälter- / Ansaugreglerwartung
  • Spannung der Batterie
  • Software-Versionsnummer
  • Warnmeldungen
  • Differenzdruck des Ölabscheiders

Überwachungen als Einzelmeldungen

  • Verdichtungs-Endtemperatur zu hoch
  • Temperatur zu niedrig (kleiner als +2 °C)
  • Temperatur Antriebsmotor zu hoch
  • Fehler Netzdrucktransmitter
  • Fehler Systemdrucktransmitter
  • Überwachung des Ölabscheiders
  • Überwachung der Sperrfunktion des Rückschlagventils
  • Überwachung der Förderfunktion (oberhalb von 3 bar bei ausreichendem Netz- / Behältervolumen)
  • Überwachung der Druckluftaufbereitung, falls angeschlossen
  • Überwachung der Bus-Verbindung zu einer übergeordneten Steuerung (sofern angeschlossen)
  • Überwachung einer übergeordneten Steuerfunktion (sofern keine Nacht- / Wochenend-Absenkung auf 0 bar gefordert, einstellbar)
  • Überwachung diverser weiterer Funktionalitäten innerhalb der Steuerung wie z.B. ‘Batterie leer’

Meldungen

  • Potenzialfreier Kontakt Betriebszustand: Betriebsbereit
  • Potenzialfreier Kontakt Betriebszustand: Betrieb
  • Potenzialfreier Kontakt Betriebszustand: Lastlauf
  • Potenzialfreier Kontakt Sammelmeldung: Warnung
  • Potenzialfreier Kontakt Sammelmeldung: Störung

Zusätzliche Ausstattung

Zusätzliche Überwachungen, jeweils Anzeige mit Wartungs-/Störmeldung gegen Mehrpreis lieferbar

Schnellzugriff:

Schnellzugriff Pneumatik
Pneumatik
Automation
Schnellzugriff Druckluftsysteme
Druckluftssysteme
Schnellzugriff Steuerungstechnik
Steuerungstechnik
Schnellzugriff Maschinenbau
Maschinenbau-systeme
Schnellzugriff Service
Service
Schnellzugriff Hubtueren
Hubtüren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen