Messkoffer

Anlagenmanagement

Messkoffer AnlagenmanagementAnalogmessung:

Der AIRLEADER Analogmesskoffer misst die Kompressoren-Zustände nach dem Stand der Technik über Ampere-Zangen. Gegenüber bisherigen digitalen Methoden, welche den Zustand des Kompressor-Lastrelais auswerten, kann der Kompressorzustand durch die Momentanwertmessung des Stromes zeitlich exakt ermittelt werden.

Genauer Messen:
Anders als bei idealisierten digitalen Berechnungsmodellen werden folgende Kompressorenzustände daher nicht als Last bewertet:
Stern-Dreieck-Phase beim Kompressorstart
kompressorinterner Druckaufbau

Somit wird durch das Messergebnis kein zu hoher Luftverbrauch ausgewiesen, wie bei der digitalen Methode, die häufig noch von Kompressorenherstellern verwendet wird. Dort muss ein Elektriker sich das Last-Signal für eine Messung zudem recht umständlich am Last-Relais abholen.

Leerlauf:
Auch die Leerlauf-Phase wird zeitlich und leistungsmäßig exakt gemessen, denn hier liegt ein großes Einsparpotenzial. Da die Leistung beim Übergang von Last auf Leerlauf nicht digital sondern in Form einer e-Funktion abnimmt, wird der Leerlaufanteil, anders als bei idealisierten Berechnungen, nicht zu gering ermittelt.
Demzufolge verhindert die analoge Messmethode eine Unterbewertung des Leerlaufanteils zu Lasten eines überhöhten Lastanteils mit einer zu hohen Verbrauchsberechnung.

Lastzyklen:
Jeder Motorstart und jeder Lastwechsel erhöht den Verschleiß in Lagern, Ansaugreglern, Getrieben, Riemen oder Kupplungen und Rückschlagventilen. Und jeder Lastwechsel von Last auf Leerlauf führt zu Luftverlusten durch internes Entlasten im Kompressor. Daher ist die Kenntnis dieser Lastwechselzahlen ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung der Kompressoranlage.

Luftverbrauch:
Durch die exakte Kenntnis der Lastphasen – auch bei Drehzahl geregelten Anlagen – kann die Druckluftverbrauchskurve des Betriebes recht genau ohne Eingriff in die Druckluftleitung ermittelt werden.

Leistung:
Ein weiterer Effekt ist die genaue Bestimmung der Energieaufnahme der Station ohne auf Herstellerangaben oder Tabellenwerte angewiesen zu sein. Aus den aufgenommenen Ampere-Kurven der Kompressoren werden die Einzelleistungen und die gesamte Leistungsaufnahme aller Kompressoren errechnet. Ins Verhältnis gesetzt zum ebenfalls ermittelten Druckluftverbrauch steht die Druckluftkennzahl (=spezifische Leistung) der Erzeugerstation sofort zur Verfügung.

Nach Eingabe des Strompreises stellen wir Ihnen die Druckluftkosten & den Druckluftverbrauch zur Verfügung. Eine Hochrechnung ermittelt den Druckluftverbrauch und die Druckluftkosten pro Jahr.